Sie sind hier:Home» NewsSingle

Einzelansicht der News

12.02.2018 Turnierschach

Deutsche Schach Amateur Meisterschaft

Qualifikationsturnier in Brühl

Von: Willi Meul


Dieses wohl bedeutendste Turnier in unserer Region findet alljährlich am Karnevalswochenende in den Räumlichkeiten des H+ Hotels in Brühl statt. Nicht Jubel, Trubel, Heiterkeit bestimmen das Bild in diesen Tagen, sondern rauchende Köpfe, tickende Uhren und sich Zug um Zug bewegende Figuren. Diese Turnierserie (sieben Quali-Turniere und das anschließende Finale) locken Jahr für Jahr immer mehr Teilnehmer, so auch in Brühl. Mit 353 Schachspielern wurde der Rekord des Vorjahres wieder einmal gesteigert. Mein Urteil lautet: alle, die nicht teilnehmen, versäumen etwas. Unbedingt zu empfehlen!

Über fünf Runden wird in sieben Leistungsgruppen um die für die Teilnahme am Finale berechtigten Tabellenplätze gerungen. An dieser Stelle möchte ich darauf aufmerksam machen, dass unser Schachkollege Heinz Esser vor zwei Jahren aufgrund hervorragender Leistungen in der Qualifikation einen Startplatz im Finale erspielen konnte. Ein Highlight in der Geschichte unseres Vereins.

Gespielt werden an den ersten beiden Tagen (Freitag und Samstag) jeweils zwei Partien, am Sonntag ist die Schlussrunde angesetzt.

Unter den vielen Teilnehmern waren auch Berrenrather Gesichter zu sehen. Heinz Esser, Matthias Kühn und Willi Meul hatten gemeldet und waren bereit, sich mit der Konkurrenz zu messen. Heinz spielte in der E-Gruppe (ELO 1401-1600), Matthias und Willi in der B-Gruppe (ELO 1901-2100). Die drei zählten in ihren Gruppen zu den Außenseitern mit geringen Erfolgsaussichten aber unbändigen Ehrgeiz. Alle drei schlugen sich wider Erwarten gut, erzielten jeweils 50 Prozent der möglichen Punkte. Heinz beendete alle Partien Remis. Matthias kannte kein Remis, zwei Niederlagen standen zwei Siege gegenüber. Zur fünften Runde fehlte er entschuldigt. Ich selbst feierte in der ersten Runde einen Sieg, unterlag dagegen in der dritten Runde, die anderen Partien endeten mit einer Punkteteilung. Hier nun die Bilanz unserer Schachgrößen in Zahlen:

DSAM Brühl   
 Heinz Esser 1492 
 Gruppe E   
Rd.GegnerVerein/OrtDWZErgebnis
1Dr. Rasch,WolfgangESV Lok Meinigen15821/2
2König,LinusSF Schlebusch15891/2
3Orion,JörgHamburg?1/2
4Beyer,MichaelSC Weiße Dame Borbeck14991/2
5Wiedenbruch,PaulDüsseldorfer SK 14/2515771/2
     
 Matthias Kühn 1879 
 Gruppe B   
Rd.GegnerVerein/OrtDWZErgebnis
1Dr. Küchle WolfgangSC Sillenbuch20060-1
2Boß,RolfBamberg?1-0
3Hirschinger,ThomasSK Landau19951-0
4Hütte,StefanSF Essen-Werden19830-1
5    
     
 Willi Meul 1831 
 Gruppe B   
Rd.GegnerVerein/OrtDWZErgebnis
1Nägele,Hans-JürgenSV Schwaikheim19651-0
2Dr. Küchle,WolfgangSC Sillenbuch20061/2
3Neuner,JohannesSK Freiburg-Zähringen20190-1
4Hirschinger,ThomasSK Landau19951/2
5Szudra,Heinz-WernerFC St. Pauli19461/2

Die Daten unterstreichen, dass wir einen guten Job gemacht haben. Noch wichtiger aber ist: wir alle haben ein wunderschönes Wochenende verbracht. Mehr geht nicht.


Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden.